K-9 Prüfungssystem

Um das Trailen als Hundesport für jedermann zu etablieren, hat K-9 das erste Prüfungssystem nach Stufen entwickelt. Es besteht aus mehreren Farbstufen (Halsbänder) – je nach Schwierigkeitsgrad.

  • Die Amateurstufen Weiß bis Braun.
  • Die Profistufen Rot und Schwarz.

Die Prüfungen Rot und Schwarz sind nur für Staffelhunde und bestätigt die Einsatzfähigkeit nach K-9 Richtlinie. Dies ist ein Ausbildungskennzeichen des geprüften Teams. Je nach der jeweiligen Staffelrichtlinie muss auf die interne Entscheidung über Einsatzfähigkeit eingegangen werden. Eine einsatzfähige Staffel sollte über mindestens 2 Schwarz geprüfte Mantrailer verfügen, bevor sie in den Einsatz gehen kann.

Unterteilt wird in die Amateurstufen (Sporttrailer):

Weiß, Orange, Grün, Blau, Braun (jeweils A und B)

und in die Profistufen (einsatzfähige Rettungshunde):

Rot (einsatzfähig Level 1), Schwarz (einsatzfähig Level 2)

Rot gibt es zudem noch bei den geprüften (Haus-)Tiersuchhunden

Jede Farbe besteht aus einem A- und B-Teil (außer Profistufen), wobei A mindestens 2/3 weicher Boden und B mindestens 2/3 Asphalt/Stadt entspricht.

Es wird nach Möglichkeit in zwei verschiedenen Gruppen quergeprüft, d.h. nicht der eigene Trainer nimmt die Prüfung ab => Prüflinge aus Augsburg, Landsberg werden in München geprüft und umgekehrt! Mindestens 1 Prüfer nimmt die Prüfung ab, höchstens 2. Die Hunde, die 2 Prüfungen gehen (A und B) werden an 2 verschiedenen Tagen geprüft! Bei Nichtbestehen ist die 1. Wiederholungsprüfung kostenlos.